Feuerwehrgebühren: Rechtssichere Satzungen (EVT-750)

Das neu gefasste und zum 1. Oktober 2017 in Kraft getretene Niedersächsischen Brandschutzgesetzstellt neue Anforderungen – insbesondere aufgrund der Änderung des § 29 Nds. BrandSchG – an eine rechtmäßige Feuerwehrgebührensatzung.


Die Referentin, Frau Potulski , stellt eine Mustersatzung  und konkrete Beispiele anhand verschiedener Einsätze vor.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.

Beschreibung

Zielgruppe:
Feuerwehr-Dezernentinnen und –Dezernenten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der einschlägigen Fachdienste, Beamt/innen der Berufsfeuerwehren und der Hauptberuflichen Wachbereitschaften, Kreis-, Stadt- und Gemeindebrandmeister/innen
 
Referenten:
Ass. jur.Tanja Potulski, M.L.E., Fachbereich Feuerwehr, Landeshauptstadt Hannover

 
Themen:


1.Vorteile/Änderungen bei der Gebührenkalkulation durch die Novelle des Niedersächsischen Brandschutzgesetzes?

2.Rechtssichere Gestaltung einer Feuerwehrgebühren-satzung nach niedersächsischem Recht am Beispiel einer Mustersatzung

3.Korrekte Abrechnung von Feuerwehreinsätzen anhand von Beispielen aus Rechtsprechung und Praxis

4. Mustertextbausteine für Bescheide – Erläuterung mit Beispielen

5. Austausch und Diskussionsmöglichkeit
Es sind derzeit keine Termine verfügbar.

Bei Fragen zu An- und Abmeldungen sowie Rechnungen:
Nicole Lehmann
Telefon: 0511/36894-44
Email: lehmann@innovative-stadt.de 

Bei Fragen zu Seminarinhalten und –abläufen, sowie zu Inhouse-Seminaren:
Dr. Arnd Stiel
Telefon: 0151/20123400
E-Mail: stiel@innovative-stadt.de


 

 

Bei Fragen zu An- und Abmeldungen sowie Rechnungen:
Susanne Bittner
Telefon: 0511/36894-44
Email: bittner@innovative-stadt.de

Bei Fragen zu Seminarinhalten und –abläufen, sowie zu Inhouse-Seminaren:
Dr. Arnd Stiel
Telefon: 0151/20123400
E-Mail: arnd.stiel@htp-tel.de