Baulasten - NBauO 2018 (EVT-856)

Baulasten sind ein Instrument, das im öffentlichen Baurecht vielseitige Anwendungs-möglichkeiten auch jenseits des Bauordnungsrechts bietet. Ziel ist letztendlich die Beseitigung von Genehmigungshindernissen, so dass der Bauherr ein ursprünglich unzulässiges Vorhaben dennoch realisieren kann.

In diesem Workshop werden in einem Fresh-Up die formellen Anforderungen wiederholt, die die Basis für ein rechtsicheres Zustandekommen der Baulast gewährleisten.

Im Praxisteil werden dann die verschiedenen Anwendungsfälle mit der aktuellen Rechtsprechung abgeglichen.

Ein wichtiger Block ist der Erfahrungsaustausch,  der es den Teilnehmern ermöglicht, eigene Fälle zur Diskussion zu stellen und praxisgerechte Lösungen mit nach Hause zu nehmen. Senden Sie uns Ihre Schilderungen vorab per E-Mail zu. Wir werden sie dann umgehend an den Referenten zur Behandlung im Seminar weiterleiten.

Dieser Workshop eignet sich sowohl für Berufsanfänger als auch für erfahrene Kolleginnen und Kollegen, die ihr Wissen auffrischen wollen.

 

Beschreibung

Zielgruppe:
Fach- und Führungskräfte in Bauaufsichtsbehörden, Liegenschaftsverwaltenden und vermessungstechnischen Dienststellen, Architekten und Ingenieure sowie Rechtsanwälte und Notare

Referent:
Dipl.-Ing. u. M.B.Eng Harald Toppe
Braunschweig langjähriger Leiter einer unteren Bauaufsichtsbehörde, heute Referent für baufach- und umwelttechnische Grundsatzfrage-stellungen sowie Lehrbeauftragter für öffentliches Baurecht an der Techn. Universität Braunschweig

Themen:

I. Auffrischung der Grundlagen
• Formelle Anforderungen
• Beteiligte
• Baulasterklärung, -verzeichnis
• Entstehung, Rechtswirkung, Löschung, Auskünfte
• Durchsetzung
• Verfügungsbeschränkungen in bodenordnenden Verfahren u.a.

II. Vertiefung Baulasten
a) im Bauordnungsrecht
• bei Grenzabständen
• zur Bildung von Baugrundstücken
• bei Stellplätzen für Fahrzeuge und Fahrräder auf fremden Grundstücken
• bei Kinderspielplätzen auf fremden Grundstücken
• sonstige
b) im städtebaulichen Planungsrecht
• bei privilegierten Vorhaben
• bei begünstigten Vorhaben
• bei in Aufstellung befindlichen Bebauungsplänen
• beim Verzicht auf Werterhöhungen
• bei städtebaulichen Verträgen
• bei B-Plan modifizierende Nutzungsbeschränkungen, z.B. zur Steuerung von Verkaufsflächen
• sonstige
c) zur Lösung von Immissionskonflikten
• Lärm, Gerüche etc.
d) im Naturschutzrecht
• Zur Sicherung von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen

III. Baulasten bei Verfahren nach anderem Fachrecht

IV. Praxisbeispiele aus dem Kreis der Teilnehmer

Kommende Termine

 
Termin: 17.12.2018, 10:00 Uhr - 16:30 Uhr
Ort: Akademie des Sports im LandesSportBund Nds. e.V., Hannover
30169 Hannover
Freie Plätze: 13
Preise: Mitglieder des NST: 290,00 EUR inkl. 0% MwSt.
Öffentliche Verwaltung: 320,00 EUR inkl. 0% MwSt.
Sonstige: 390,00 EUR inkl. 0% MwSt.
Buchbar bis: 17.12.2018
Jetzt buchen >>
 

Bei Fragen zu An- und Abmeldungen sowie Rechnungen:
Andrea Witte
Telefon: 0511/36894-44
Email: witte@innovative-stadt.de  

Bei Fragen zu Seminarinhalten und –abläufen, sowie zu Inhouse-Seminaren:
Dr. Arnd Stiel
Telefon: 0151/20123400
E-Mail: stiel@innovative-stadt.de


 

 

Bei Fragen zu An- und Abmeldungen sowie Rechnungen:
Susanne Bittner
Telefon: 0511/36894-44
Email: bittner@innovative-stadt.de

Bei Fragen zu Seminarinhalten und –abläufen, sowie zu Inhouse-Seminaren:
Dr. Arnd Stiel
Telefon: 0151/20123400
E-Mail: arnd.stiel@htp-tel.de