Neuerungen bei der ärztlichen Leichenschau durch die Novellierung des Bestattungsgesetzes Niedersachsen (EVT-934)

Die ärztliche Leichenschau ist durch die Bestattungsgesetze der Länder der Bundesrepublik Deutschland geregelt, soweit nicht strafrechtlich relevante Bereiche betroffen sind. Für Niedersachsen ergeben sich aufgrund der Änderung des Bestattungsrechts durch das Gesetz zur Änderung des Bestattungsgesetzes (BestattG) vom 20. Juni 2018 einige Neuerungen bei der ärztlichen Leichenschau, die für beteiligte Behörden und Ärztinnen und Ärzte relevant sind.

In diesem Seminar werden wesentliche rechtliche Aspekte bezüglich der Berechtigung und Verpflichtung zur Leichenschau, zur Erweiterung und Konkretisierung der Meldepflichten, zum Auskunfts- und Betretungsrecht sowie zu den rechtlichen Vorgaben zur Durchführung der Leichenschau erläutert.

Ferner wird auf die Todesfeststellung, die rechtliche und medizinische Unterscheidung zwischen natürlichem und nichtnatürlichem Tod sowie die entsprechenden Konsequenzen für das ärztliche Handeln eingegangen. In diesem Zusammenhang werden auch die Grundlagen für eine sachgemäße ärztliche Leichenschau aus rechtsmedizinischer Sicht behandelt.

Gerne werden die Referenten auch aktuelle Fragen und Problemstellungen aus dem Kreis der Teilnehmer lösungsorientiert behandeln.

Beschreibung

Zielgruppe:  
Bedienstete der zuständigen Behörden, Ärztinnen und Ärzte in Krankenhäusern und im haus- und notärztlichen Dienst, Leiter/innen und Mitarbeiter/innen von Senioren- und Pflegeeinrichtungen

 

 
 
 
Referenten:
Dr. iur. Thomas Horn
Ministerialrat im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Leiter des Referats Heilberufe

 

Dr. med. Detlef Günther
Facharzt für Rechtsmedizin, Medizinische Hochschule Hannover, Leitender Oberarzt im Institut für Rechtsmedizin

 
 
 

 
Themen:  
Allgemeine Aspekte
-   Rechtliche Grundlagen
-   Sichere Zeichen des Todes
-   Unsichere Zeichen des Todes
-   Die ärztliche Leichenschau
-   Abrechnung der Leichenschau
-   Ordnungswidrigkeiten

Spezielle Themen
-   Die Leichenschau beim iatrogenen Tod
-   Die Leichenschau im Krematorium
-   Die Blutentnahme an der Leiche aus rechtlicher Sicht
-   Befunde mit Hinweischarakter auf nichtnatürlichen Tod
-   Fehler und Täuschungsmöglichkeiten bei Feststellung der Todesart
-   Bei der Leichenschau verkannte nichtnatürliche Todesfälle

Neuerungen durch die Novellierung des Niedersächsischen Bestattungsgesetzes
-   Überblick über die Neuerungen
-   Verzicht auf die Todesart
-   Konkrete Meldepflichten
-   Dokumentations- und Unterrichtungspflichten
-   Leichenöffnung oder klinische Sektion
-   Anatomische Sektion
-   Ermächtigung zur zweiten Leichenschau vor der Feuerbestattung
-   Ausfüllen der Todesbescheinigung

Kommende Termine

 
Termin: 28.08.2019, 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Ort: Akademie des Sports im LandesSportBund Nds. e.V., Hannover
30169 Hannover
Freie Plätze: 15
Preise: Mitglieder des NST: 290,00 EUR
Öffentliche Verwaltung: 320,00 EUR
Sonstige: 390,00 EUR
Buchbar bis: 28.08.2019
Jetzt buchen >>
 

Bei Fragen zu An- und Abmeldungen sowie Rechnungen:
Nicole Lehmann
Telefon: 0511/36894-44
Email: lehmann@innovative-stadt.de 

Bei Fragen zu Seminarinhalten und –abläufen, sowie zu Inhouse-Seminaren:
Dr. Arnd Stiel
Telefon: 0151/20123400
E-Mail: stiel@innovative-stadt.de


 

 

Bei Fragen zu An- und Abmeldungen sowie Rechnungen:
Susanne Bittner
Telefon: 0511/36894-44
Email: bittner@innovative-stadt.de

Bei Fragen zu Seminarinhalten und –abläufen, sowie zu Inhouse-Seminaren:
Dr. Arnd Stiel
Telefon: 0151/20123400
E-Mail: arnd.stiel@htp-tel.de